Logo-Sued
Sie befinden sich hier: Start » Veranstaltungen » Berichte » Hobby-Turnier 2012

Bericht vom Hobby-Turnier 21./22.8 beim TV Süd

Sollten wir das Turnier überhaupt weiter am Leben erhalten – hat nicht alles einmal ein Ende? – das hatten Karl Wesling und ich sich am Ende der letztjährigen Veranstaltung gefragt und die etwas zögerlich eingehenden Meldungen für 2012 schienen diese skeptische Haltung zu bestätigen.

Beim Turnier selbst wurden wir aber überzeugt: Es macht weiterhin einen Sinn.

Am Dienstag, dem 21.08. trafen sich 16 Herren- und leider nur 6 Damendoppel zum Wettkampf. Da 11 Plätze zur Verfügung standen, war dies die ideale Teilnehmerzahl. Ohne Wartezeiten konnte das Turnier abgewickelt werden.

Der TV Stuhr als treuester Verein hatte 5(!) Herrendoppel geschickt(bissiger Kommentar: Die wollen hier ihre Vereinsmeisterschaften durchführen).

Die geringe Zahl der Damendoppel wurde allgemein bedauert – haben Karl und ich da etwas falsch gemacht? – es gab aber plausible Begründungen (leider waren Krankheiten der Anlass – gute Besserung!).

Zum großen Teil hatten Teilnehmer gemeldet, die schon seit Jahren dabei sind, diese Veranstaltung als „Familienfest“ auffassen und sich mit herzlicher Umarmung begrüßten. Aber es gab auch sehr leistungsstarke „Neulinge“ wie bei den Herren Hollwedel/Hoyer vom TV Ost und Funke/Wrieden vom Borgfelder TV, bei den Damen Uhing/Abel vom TC Schlosspark.

Die Spiele verliefen harmonisch – jedes Doppel hatte 3 Langsätze zu absolvieren – und beeindruckten durch Fairness, aber auch durch Leistungsstärke.

Zwei Runden konnten am Vormittag durchgeführt werden nach dem obligatorischen Sektempfang und dem Begüßungsritual mit Gruppenfoto.

Nach der Mittagspause – diesmal gab es eine vortrefflich mundende Kartoffelsuppe mit Würstchen (Dank an die Gastronomie!) – mussten die Paare dann noch einmal antreten, bevor man sich zum gemütlichen Zusammensein auf die Terrasse setzte. Dies alles bei Sonnenschein und nicht zu hohen Temperaturen.

Am Mittwoch, dem 22.08. waren es dann nur noch knapp 30 Teilnehmer. Doch darunter litt die Stimmung nicht. Das Feld war sehr ausgeglichen besetzt, nicht weniger als 6 Partien wurden erst im Tie-break entschieden. Diese Spannung führte zu emotionalen Ausbrüchen wie bei „Hansi“ Kandelhard vom TV Oberneuland, die bei manchen Besuchern staunende Verwunderung hervorriefen („und das in diesem Alter“). Für manche Aktionen gab es auch Beifallsstürme – so etwa für das gewitzte Spiel von Dieter Scholz vom TV Heiligenrode, der mit seinem Partner Gerhard Tchorz an beiden Tagen teilnahm oder am Vortage für einen angeschnittenen Rückhandball von Hans Ulrich vom HC Horn, der in das eigene Feld zurücksprang.

Abschließend – beim Kaffeetrinken -  bedankten sich die Teilnehmer herzlich für die vorzügliche Organisation des Turniers durch Karl Wesling und mich und versprachen, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Jürgen Tänzer